Allgemeine Geschäftsbedingungen der GECA Pharma GmbH

§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen mit der Firma GECA Pharma GmbH. Der Kunde erkennt diese Bedingungen durch Auftragserteilung an. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur Vertragsbestandteil, wenn die GECA Pharma GmbH ausdrücklich zustimmt und sind zu Beweiszwecken schriftlich zu vereinbaren.

 

§ 2 Vertragsabschluss
Die Angebote der GECA Pharma GmbH sind freibleibend und verpflichten nicht zur Auftragsannahme. Produktbeschreibungen in Preislisten, Angeboten oder sonstigen Informationen sind unverbindlich und sind keine Angaben zur Beschaffenheit im Sinne des Gewährleistungsrechts. Mit dem Bestellauftrag des Kunden wird ein verbindliches Angebot an die GECA Pharma GmbH übermittelt. Das Vertragsangebot gilt durch die GECA Pharma GmbH durch schriftliche Annahmeerklärung, Rechnungserteilung oder Lieferung der Ware als angenommen. Bei Produkten, deren Abgabe besonderen gesetzlichen oder behördlichen Bestimmungen unterliegen, gilt die Auftragserteilung zugleich als Bestätigung des Abnehmers dazu, dass er diese Produkte erwerben darf. Die GECA Pharma GmbH ist berechtigt einen Nachweis der erforderlichen Erlaubnisse des Kunden zu verlangen.

 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

Die angegeben Preise in den Preislisten sind unverbindlich. Sämtliche Preise sind Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Versand. Es gelten die Preise als vereinbart, die am Tage der Rechnungsstellung gültig sind. Rechnungsbeträge werden fällig mit Zugang der Rechnung beim Kunden. Verzug tritt auch ohne Mahnung spätestens 15 Tage nach Zugang der Rechnung beim Kunden ein. Längere Zahlungsfristen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Die Zahlung erfolgt mittels SEPA-Überweisung auf unser auf der Rechnung angegebenes Geschäftskonto. Darüber hinaus bietet GECA Pharma GmbH das Bezahlen per SEPA-Lastschriftverfahren an.

 

§ 4 Versandkonditionen und Versand
Medizinalcannabis Bedrocan

Bei Bestellungen ab 4 Doseneinheiten erfolgt die Lieferung für den Kunden versandkostenfrei. Bei kleineren Bestellwerten berechnet die GECA Pharma GmbH eine Versandkostenpauschale in Höhe von EUR 15,00 zzgl. MwSt. Der Versand erfolgt durch qualifizierte Transportdienstleister.

 

Medizinalcannabis 1A

Der Versand erfolgt versandkostenfrei ab der ersten Dose.

 

Nahrungsergänzungsmittel von nouvellune®

Der Versand erfolgt versandkostenfrei ab der ersten Packung.

nouvellune® Produkte können ohne Angabe von Gründen, innerhalb von 30 Tage retourniert werden. Kontaktieren Sie vertrieb@geca-pharma.de um eine Retoure anzumelden. Die Versandkosten zahlt der Empfänger:

Retourenadresse: Nouvellune GmbH - Kurfürstenstr. 27 -50678 Köln

 

§5 Lieferung und Gefahrübergang

Die GECA Pharma GmbH wird Lieferungen zeitnah vornehmen. Besondere Lieferfristen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung. Teillieferungen sind zulässig, insbesondere wenn eine Auslieferung der Gesamtbestellung nicht möglich ist. Bei höherer Gewalt verlängert sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang. Ist dies für den Kunden nicht zumutbar, so ist er nach Ablauf einer von ihm gesetzten Frist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Wird die Lieferung durch höhere Gewalt unmöglich, wird die GECA Pharma GmbH von der Lieferverpflichtung frei. Ein Anspruch auf Schadenersatz oder Aufwendungsersatz ist ausgeschlossen. Versandart und Versandweg wird von der GECA Pharma GmbH bestimmt.

 

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegenwärtigen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Abnehmer verbleiben die Waren im Eigentum der GECA Pharma GmbH. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist die GECA Pharma GmbH dazu berechtigt, die Herausgabe der im Eigentum von GECA Pharma GmbH befindlichen Ware zu verlangen. Der Anspruch der Herausgabe beinhaltet keinen Rücktritt vom Vertrag, sofern der Rücktritt nicht ausdrücklich erklärt wird. Nach Herausgabe ist die GECA Pharma GmbH zur anderweitigen Verwertung der Ware berechtigt. Der Verwertungserlös wird auf die Verbindlichkeiten des Kunden angerechnet, wobei die GECA Pharma GmbH dazu berechtigt ist, einen angemessenen Abschlag zu berechnen, insbesondere für die Verwertungskosten, für Lagerhaltung und Transport. Mit Übergabe der Ware trägt der Kunde bis zum vollständigen Eigentumserwerb für die gelieferte und im Eigentum der GECA Pharma GmbH befindlichen Ware die Gefahr des Abhandenkommens, des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung. Der Kunde darf die gelieferte Ware nur im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr veräußern. Der Kunde tritt hiermit alle ihm aus der Veräußerung oder sonstigen Verfügung gegen seine Kunden oder Dritte entstehenden Forderungen oder Rechte, einschließlich etwaiger Ersatzansprüche, an die GECA Pharma GmbH ab. Die GECA Pharma GmbH nimmt diese Abtretung hiermit an. Die GECA Pharma GmbH ermächtigt den Kunden widerruflich, die an GECA Pharma GmbH abgetretene Forderung für GECA Pharma GmbH einzuziehen. Der Kunde hat eingehende Beträge sofort an die GECA Pharma GmbH weiterzuleiten. Der Kunde hat der GECA Pharma GmbH jede Beeinträchtigung der Eigentumsrechte unverzüglich schriftlich anzuzeigen.

 

§ 7 Gewährleistung und Haftung

Marktübliche herstellungsbedingte Abweichungen sind keine Mängel und berechtigen daher nicht zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen. Die gelieferte Ware ist nach Erhalt unverzüglich auf ihre Vertragsmäßigkeit zu prüfen. Etwaige Mängel sind unverzüglich nach Erhalt der Ware schriftlich bei der GECA Pharma GmbH anzuzeigen, insbesondere Fehlmengen und Falschlieferungen. Mangelhafte Ware ist in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befindet, für die GECA Pharma GmbH zur Besichtigung bereitzuhalten und bis zur Klärung der Reklamation sachgerecht zu verwahren. Bei rechtzeitig angezeigten und berechtigten Mängeln hat die GECA Pharma GmbH zunächst das Recht zur Nacherfüllung.
Ein Anspruch des Kunden auf Rücktritt vom Vertrag oder auf Minderung des Kaufpreises besteht erst dann, wenn zwei Nacherfüllungsversuche fehlgeschlagen sind oder die Nacherfüllung von der GECA Pharma GmbH endgültig abgelehnt wird.

Ein Verstoß gegen diese Verpflichtungen schließt sämtliche Gewährleistungsansprüche aus. Bei Verletzung der Untersuchungs- oder Anzeigepflicht gilt die gelieferte Ware als genehmigt. Die GECA Pharma GmbH haftet gleich aus welchem Rechtsgrund nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Gewährleistungsansprüche des Kunden verjähren nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungspflicht.

Für Produkte von STORZ&BICKEL gilt: STORZ&BICKEL gewährt teilweise für ausgewählte Produkte gemäß jeweiliger Produktbeschreibung über die gesetzlichen Vorgaben aus § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB hinaus eine Gewährleistung von 3 Jahren. Soweit der Kauf für den Besteller ein Handelsgeschäft ist, hat er die empfangene Ware auf Vollständigkeit, Transportschäden, offensichtliche Mängel, Beschaffenheit und deren Eigenschaften zu untersuchen.

Offensichtliche Mängel sind umgehend, spätestens aber innerhalb von 7 Kalendertagen nach der Lieferung zu melden. Bei Nichteinhaltung dieser Rügepflichten gilt die Ware als genehmigt, mit der Folge, dass GECA Pharma GmbH nicht zur Gewährleistung verpflichtet ist. Der Besteller hat GECA Pharma GmbH für jeden einzelnen Mangel eine angemessene Frist von mindestens 14 Tagen zur Nacherfüllung zu gewähren. Die Nacherfüllung erfolgt nach eigenem Ermessen durch Mängelbehebung (Nachbesserung) oder Lieferung eines mangelfreien Ersatzes (Nachlieferung).

Die Gewährleistungsrechte werden nur gewährt, wenn die Ware unzerlegt und vollständig mit Rechnung und in einer Umverpackung, welche Schäden auf dem Transportweg ausschließt, innerhalb der genannten Gewährleistungspflicht an GECA Pharma GmbH versandt wird. Keine Gewährleistung besteht für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung der Anwendungs- und Gebrauchsanweisung oder fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung und Instandhaltung entstanden sind. Gewährleistungsrechte entfallen ferner bei Eingriffen an der Ware durch hierzu nicht befugte Stellen oder Personen. Darüber hinaus sind Verschleißteile von der Gewährleistung ausgeschlossen da im gewährleistungsrechtlichen Sinne nach § 434 BGB kein Mangel vorliegt. Eine weitergehende Haftung (das ProdHaftG bleibt hierbei unberührt) ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit die Haftung von GECA Pharma GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Der Besteller hat bei ausgewählten Produkten neben der Gewährleistung die Möglichkeit, die Ware zur Reparatur gemäß Kostenvoranschlag auf eigene Kosten an STORZ & BICKEL zu senden. Rücksendungen und Reparaturanfragen können über den Reiter „Support“ unter dem Stichwort „RMA“ auf www.storz-bickel.com abgewickelt werden. Waren, die zur Erstellung eines Kostenvoranschlags oder zur Reparatur an STORZ & BICKEL gesendet werden, müssen vom Besteller spätestens 3 Monate, nachdem er eine Abholaufforderung erhalten hat, bei STORZ & BICKEL abgeholt werden. Andernfalls haftet STORZ & BICKEL nicht mehr für leicht fahrlässige Beschädigung oder Vernichtung des Reparaturgegenstandes. Dem Kunden ist einen Monat vor Ablauf dieser Frist eine Mitteilung über die Entsorgung zuzusenden. Der Verkäufer ist berechtigt, den Reparaturgegenstand nach Ablauf dieser Frist zu entsorgen.

 

§ 8 Umtausch, Widerruf und Rücknahme der Ware
Waren aus ordnungsgemäßen Lieferungen werden grundsätzlich nicht zurückgenommen. Vom Kunden geöffnete Verpackungen, Waren mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum von weniger als 6 Monaten oder Pharmazeutische Rohstoffe werden nicht zurückgenommen. Unberechtigt zugesandte Ware kann von der GECA Pharma GmbH auf Kosten des Kunden entsorgt werden. Zu einer Aufbewahrung oder Rücksendung an den Kunden ist die GECA Pharma GmbH nicht verpflichtet. Ist der Besteller Endkunde, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen (ab dem Tag, an dem er oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat) ohne Angabe von Gründen den Auftrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Besteller GECA Pharma GmbH mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail und mit fristgerechter Rücksendung der gekauften Ware) über seinen Entschluss, den Kaufvertrag zu widerrufen, informieren. Die zurückgegebene Ware muss unbenutzt mit dem gesamten mitgelieferten Zubehör sowie Gebrauchsanweisungen in der Originalverpackung zurückgegeben werden. In Deutschland erfolgt die Rücksendung auf Kosten und Gefahr von GECA Pharma GmbH. Besteller aus allen anderen Ländern tragen die unmittelbaren Kosten und die Gefahr der Rücksendung selbst.
Die Abwicklung der Rücksendung oder des Rücknahmeverlangens hat zu erfolgen über:

GECA Pharma GmbH, Eupener Straße 124, 50933 Köln


Folgen des Widerrufs: Mit Widerruf werden die vom Besteller erhaltenen Zahlungen (mit Ausnahme der Kosten, die sich daraus ergeben, dass nicht die Standardlieferung gewählt wurde), spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem GECA Pharma GmbH entweder die Waren oder einen Nachweis über deren Rückversand erhält. Bei einer Beschädigung der Ware (Gebrauchsspuren) kann Wertersatz verlangt werden.
 

§ 9 Datenschutz

Die GECA Pharma GmbH gewährleistet, dass die anlässlich von Bestellungen übermittelten, personenbezogenen Daten des Bestellers lediglich im Zusammenhang mit der Abwicklung der Bestellung verarbeitet, gespeichert sowie zu internen Marktforschungs- und zu eigenen Marketingzwecken genutzt werden. GECA Pharma GmbH wird personenbezogene Daten nur an andere Unternehmen (z.B. Paketdienste) weitergeben, soweit dies zur Bestellabwicklung erforderlich ist. Soweit der Besteller eine Datennutzung für interne Zwecke von GECA Pharma GmbH nicht wünscht, ist der Besteller berechtigt, dieser Nutzung jederzeit durch Sendung einer entsprechenden formlosen Nachricht an GECA Pharma GmbH zu widerrufen.

 

§ 10 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Köln. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder künftig unwirksam oder undurchführbar werden, so werden die übrigen Regelungen dieses Vertrages davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung verpflichten sich die Parteien schon jetzt, eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung rechtlich und wirtschaftlich möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken dieses Vertrages.

                                                                                                                               

 

  Stand: 21 April 2021